Monatsarchiv: Juni 2014

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne

  Zwei Schwestern, die ohne Mutter aufgewachsen sind und doch eine glückliche Kindheit verbracht haben, stehen im Mittelpunkt der Geschichte von Katell Quillévéré. Der Vater hat es nicht einfach, versucht mit seinen Töchtern dennoch alle Höhen und Tiefen durchzustehen – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Harms

  Es gab mal einen bekannten Tennis-Manager, der hatte auch so einen Bart – die Mundwinkel entlang bis zum Kinn runter. Harms, ein Ex-Knacki trägt diesen Haarschmuck und ein verkniffenes Gesicht. Er will es noch einmal wissen – zum letzten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Oktober November

  Es ist Herbst, goldener Oktober. Der Vater erleidet einen Herbstinfarkt, Grund für den Rest der Familie, zusammen zu kommen. Zwei Töchter, die unterschiedlicher nicht sein können, sehen sich nach langer Zeit wieder und haben sich entfremdet. Die Mutter ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vielen Dank für Nichts

  Gestern noch im schönsten Snowboard-Himmel. Dabei sein, das Leben genießen. Dann ein schlimmer Unfall – und raus aus allen Träumen. Heute im Rollstuhl sitzen – fair ist das nicht. Und nun soll er auch noch an einem Theater-Projekt für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Love & Engineering

  Informatiker und die Last mit der Liebe. Ihnen haftet bekanntlich das Klischee an, besser mit Computerprogrammen als mit Frauen umgehen zu können. Um die Situation zu klären und nach Möglichkeiten zu suchen, aus diesem Dilemma herauszukommen, startet ein äußerst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Die zwei Gesichter des Januars

  Der Reiz, Bestseller-Romane von Patricia Highsmith zu verfilmen, ist nach wie vor sehr groß. Mit „Die zwei Gesichter des Januar“ hat der bisherige Drehbuchautor Hossein Amini jetzt sein Regie-Debüt vorgelegt. Highsmith-Stoffe kreisen immer um zwiespältige Figuren, die von Gier, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen