Top Five


Top Five - Paramount Pictures Germany

Top Five – Paramount Pictures Germany

Chris Rock als Stand-up-Comedian, der nicht mehr lustig und Clown der Nation sein will. Das Privatleben bereitet ihm nun auch Magenschmerzen. Seine Verlobte will nämlich die Hochzeit als Reality-Show aufziehen. Da kommt das Interview-Angebot einer New-York-Times-Journalistin gerade recht, um über das eigene Leben nachzudenken. Die witzig-melancholische Betrachtung eines chaotischen Komikerlebens

USA 2014

Buch + Regie: Chris Rock

Darsteller: Chris Rock, Rosario Dawson, Kevin Hart, Tracy Morgan, Gabrielle Union, Cedric The Entertainer

Länge: 102 Minuten

Verleih: Paramount Pictures

Kinostart: 16. April 2014

Chris Rock verarbeitet gerne autobiographisches in seinen Filmen, die mehr oder weniger erfolgreich sind. „Top Five“ ist seine dritte Regiearbeit. Hier geht es um den Stand-up-

Comedian Andre Allen (Chris Rock), der seiner Rolle als „Hammy the Bear“, einem schießwütigen Polizisten im Bärenkostüm, längst überdrüssig geworden ist, auch wenn er dafür zum „lustigsten Mann des Jahres“ gewählt wurde.

Nun ist er auf Promotion-Tour für einen ernsten Film, den er zwecks Imagewechsels gedreht hat: „Uprize“ heißt er, und erzählt von dem Sklavenaufstand auf Haiti. Vom lustigen zum ernsten, brutalen Genre und gleichzeitig ein Neubeginn nach einem klinischen Entzug für Alkoholiker.

Von Seiten seiner bisherigen Fans und der Presse hagelt es Kritik. Sie wollen ihren Hammy wiederhaben. Zu allem Ärger möchte die New York Times noch ein Interview mit ihm machen. Reporterin Chelsea Brown (Rosario Dawson) ist das Gegenteil seiner Verlobten Erica Long (Gabrielle Union), die sogar die geplante Hochzeit dem Showbiz zurechnet und das Fest als Reality-Show verkaufen will. Chelsea bietet ihm an, sie einen Tag in New York zu begleiten, um Zeit für ein ausführliches Porträt zu haben.

Künstler in New York. Es wimmelt nur so von ihnen, von ganz prominenten, weniger prominenten, solchen die mal prominent werden wollen und solchen, die es nicht geschafft haben oder diejenigen, die mal prominent waren und mit ihrem Ruhm nicht klar kamen.

Bei dem Namen Andre Allen, der über mangelnde Prominenz nicht zu klagen braucht, kommt einem natürlich gleich ein anderer Künstler namens Allen in den Sinn: Woody Allen, der bekanntlich aus dem kleinbürgerlichen, jüdischen Milieu noch oben kam, auch über den Weg des Stand-up-Comedian. Andre Allen verkörpert den Aufsteiger aus der afroamerikanischen Bevölkerungsgruppe.

Mit Chelsea Brown begibt er sich auf Tour durch den Big Apple, einem Ausflug in die Gegenwart und Vergangenheit. Sie begegnen Familienangehörigen von Andre, Bekannten, Freunden, geraten in lustige wie traurige Situationen, gewinnen Einblicke in ein Künstler-Leben, das die reine Achterbahnfahrt darstellt – von den Höhen in die Abgründe und umgekehrt. Und Rosario Dawson erweist sich als gleichwertige Sparringspartnerin in dieser rasanten Tragikomödie. Die beiden Hauptakteure lernen sich langsam schätzen.

Um der lockeren Inszenierung noch mehr Authenzitität zu verleihen, laufen eine Reihe von weiteren, echten Showbiz-Größen über die Leinwand. Stars wie Cedric The Entertainer, Tracy Morgan, Kayne West, Kevin Hart, Adam Sandler, Whoopi Goldberg und Jerry Seinfeld geben sich die Ehre, wie dadurch der Künstler-Szene New Yorks insgesamt eine Verbeugung zuteil wird.

Ein amüsanter, kurzweiliger und aufschlußreicher Film, wenn auch manches übertrieben wirkt und über das Ziel hinausschießt.

Heinz-Jürgen Rippert

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s