Mommy


DVD-Tipp

Mommy - Weltkino

Mommy – Weltkino

Xavier Dolan geht der Stoff nicht aus. Seine knallharten Familiengeschichten beleuchten die Beziehungen direkt, ohne doppelten Boden. So wieder in seinem neusten, fünften Werk als Regisseur- und Drehbuchautor-Genie, wenn auch nicht als Schauspieler, dafür ist der Kanadier mit seinen 25 Jahren nicht mehr geeignet. Die grandiose Rolle wird von Antoine Oliver Pilon bestens ausgefüllt. Eine gnadenlose und berührende Liebe zwischen Mutter und Sohn spielen er und Anne Dorval – schon bekannt aus „Ich habe meine Mutter getötet“ – bis an die Grenze des Erträglichen aus. Unmöglich und doch überwältigend

OT: Mommy

Kanada 2014

Buch + Regie: Xavier Dolan

Darsteller: Anne Dorval, Antoine Olivier Pilon, Suzanne Clément, Patrick Huard, Isabelle Nélisse, Alexandre Goyette, Pierre-Ives Cardinal

Länge: 139 Minuten

Vertrieb: Weltkino

Erscheinungsdatum: 21. Mai 2015

Format: DVD, Blue-ray, digital

Das klassische Filmformat 1:1, das Xavier Dolan gewählt hat, soll die beengte Situation der Protagonisten aufzeigen. Deshalb sprengen diese permanent das quadratische Format, weil sie einfach in ihrer physischen Präsenz, in ihrer Lebendigkeit, dem dauernden Gegenan- und Miteinanderkämpfen größer sind. Deshalb auch das enge Format. Letztlich braucht die Tragik dadurch mehr Kraft, um zu triumphieren. Und besonders glückliche Momente zeigt Dolan auf Cinemascope-Format – sozusagen die i-Tüpfelchen, die jedoch immer wieder abstürzen.

Die Geschichte der Mutter-Sohn-Beziehung wird aus der Sicht des Sechszehnjährigen erzählt. Steve (Antoine Olivier Pilon) hat ADHS, leidet also an Aufmerksamkeitsdefizit Hyperaktivitätsstörung und lebt mit seiner Mutter Diane (wiederholt besetzt: Anne Dorval) alleine. Diane liebt ihren Sohn über alles und Steve liebt seine Mutter ebenso, auch wenn seine unvermittelten Gewaltausbrüche Diane bis an den Rand des Wahnsinns treiben.

Liebe ist bei Dolan wie Krieg. Er kann einfach Leidenschaft inklusive Verzweiflung nicht anders in Szene setzen, und geht bis an Grenzen. Selbst Ärzte in entsprechenden Heimen wissen nicht wie sie mit Extremverhalten umgehen sollen, und schicken Steve wieder nach Hause. Diane weiß erst recht nicht, wie sie ihren Sohn schützen soll, dabei ist sie nicht auf den Mund gefallen und weiß verbal auch auszuteilen. Ganz schön dreist und patzig ganz sie dabei werden – im schwer verständlichen Dialekt der frankokanadischen Provinz Quebec.

Ihre Nachbarin Kyla (Suzanne Clément) kommt ins Spiel. Die Lehrerin stottert, hat selbst in ihrer eigenen Familie größte Probleme, sich auszudrücken, und sich deshalb ein Therapiejahr verordnet. Drei von Traumata besetzte Menschen, die zwangsläufig eine Folie à trois bilden und damit eine Utopie verfolgen, um gegen bürgerliche Enge zu revoltieren. Lebendig, echt, verstörend und berührend ist die Geschichte – mit herausragenden schauspielerischen Leistungen. Ein cineastisches Highlight.

Heinz-Jürgen Rippert

Technische Daten und Ausstattung

DVD Bild: 1,85:1 /1:1 Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo), Deutsch (5.1 DD), Französisch (5.1 DD) Untertitel: Deutsch Laufzeit: 132 Min. Extras: Unveröffentlichte Szenen (ca. 15 Minuten), Interviews mit X.Dolan, A.O. Pilon und S. Clément (ca. 43 Minuten), Ausschnitt aus der Cannes-Preisverleihung (ca. 8 Minuten), Filmtrailer, Wendecover.

Blu-ray Bild: 1,85:1 /1:1 Auflösung: 1080/24p Full HD Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo), Deutsch (5.1 DTS-HD MA), Französisch (5.1 DTS-HD MA) Untertitel: Deutsch Laufzeit: 138 Min. Extras: Unveröffentlichte Szenen (ca. 15 Minuten), Interviews mit X.Dolan, A.O. Pilon und S. Clément (ca. 51 Minuten), Ausschnitt aus der Cannes-Preisverleihung (ca. 8 Minuten), Filmtrailer, Trailershow, Wendecover.

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s