Die Top 20 – 2015


Hier, ich betone das ausdrücklich, kann es nur um eine grobe Einschätzung gehen. Es haben natürlich noch weitere Filme Eindruck auf mich gemacht. Das alles unter die 20 besten Titel zu bringen, ist einfach unmöglich. Außerdem kann ich das auch nur rein subjektiv sehen und einordnen. Allerdings vermittelt dieses Ranking eine grobe Orientierung.

  1. 45 Years – In kaum einem anderen Film diesen Jahres wurde höhere Schauspielkunst zelebriert. Chapeau Charlotte Rampling und Tom Courtenay
  2. Victoria – Ein fiebriger Film, von einer Kamera in einer einzigen Einstellung gedreht. Innovatives deutsches Kino – wer hätte das gedacht.
  3. Dämonen und Wunder – Dheepan – Ungeschminkte Zeichnung eines Flüchtlingsschicksals in Frankreich. Der Lohn: Die Goldene Palme von Cannes.
  4. Broadway Therapy – Eine turbulente Screwball-Komödie vom Feinsten.
  5. Slow West – Ein ungewöhnlicher Western, gedreht in Neuseeland von einem schottischen Regisseur mit einem deutsch-irischstämmigen Schauspieler. Gelungenes Debüt von John Mclean mit Michael Fassbender.
  6. Taxi Teheran – Der mit offiziellem Drehverbot belegte iranische Regisseur Jafar Panahi drehte trotzdem einen Film – und zwar in einem Taxi. Dafür gab es den Goldenen Bären in Berlin.
  7. Die Lügen der Sieger – Ein gut gemachter deutscher Thriller, der die Lobby-Interessen in der Netzwelt, politische Intrigen und die Sensationsgier der Presse schildert. Ein aktuelles Spiegelbild der Berliner Republik.
  8. Sicario – Harter Drogen-Thriller an der mexikanischen Grenze, bei dem gleichzeitig die Grenze zwischen moralischer Integrität und gewalttätiger Gewissenlosigkeit überschritten wird.
  9. A Perfect Day – Wie kann man sich noch in unmenschlichen, kriegerischen Zeiten ein Stück Menschlichkeit bewahren? Eine Kriegs-Groteske mit bissigem Sprachwitz.
  10. Der Staat gegen Fritz Bauer – Burghart Klaußner glänzt in der Rolle des unbeugsamen Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, dem es gelang Adolf Eichmann aufzuspüren und später den ersten Auschwitz-Prozess in Frankfurt initiierte. In der bundesrepublikanischen Nachkriegsgesellschaft wollen ihn viele Alt-Nazis zu Fall bringen.
  11. Men & Chicken – Dänische Familiengroteske von Anders Thomas Jensen mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle. Äußerst abgründiger Blick in die menschliche Seele.
  12. Love & Mercy – Porträt und Psychogramm eines musikalischen Genies: Brian Wilson von den legendären Beach Boys. Eine Berg- und Talfahrt, die Paul Dano und John Cusack kongenial vermitteln.
  13. Der Sommer mit Mama – Eine Dienstbotin, ihre reichen Arbeitgeber und die Tochter, die die ganze Hierarchie zum Einsturz bringt. Amüsant und subtil erzählt – mit dem brasilianischen Star Regina Casé.
  14. Escobar – Paradise lost – Das Medellin-Drogenkartell. Eine eindringliche, explosive Mischung aus Thriller, Liebesfilm und auch Oper.
  15. Den Menschen so fern – Die Parabel spielt in Algerien 1954. Sie dreht sich um Freiheit, Freundschaft, Einsamkeit und Ausgestoßensein. Nach einer Erzählung von Albert Camus. Mit Viggo Mortensen.
  16. Mistress America – Screwball-Komödie über die Träume von jungen Frauen und über die Fallstricke des Lebens. Mit Greta Gerwig. Woody Allen wird’s gefallen.
  17. Carol – Düsteres, melodramatisches Kammerspiel zweier großer Darstellerinnen: Cate Blanchett und Rooney Mara. Eine aufflammende Leidenschaft zwischen zwei Frauen in den 1950er Jahren – visuell ein Ereignis.
  18. El Club – Die katholische Kirche und Kindesmißbrauch in Chile oder wie man auch mit Skandalen umgehen kann.
  19. Die Melodie des Meeres – Liebevoll gestaltetes Animationsmärchen aus Irland. Keltische Mythologie als kleines handgemaltes Kunstwerk.
  20. Erinnerungen an Marnie – Wahrscheinlich letztes Meisterwerk aus dem japanischen Ghibli-Studio. Eine märchenhaft-poetische Geschichte über ein kleines Waisenmädchen.

Passage Kino, Hamburg - Großer Saal - Copyright: Heinz-Jürgen Rippert

Passage Kino, Hamburg – Großer Saal – Copyright: Heinz-Jürgen Rippert

Heinz-Jürgen Rippert

 

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s