Unsere Wildnis


Unsere Wildnes - Universum Film

Unsere Wildnis – Universum Film

Der Wald – als lange Zeit dominierender Vegetationstyp in Mitteleuropa – bildet das Thema zur neuen Naturdokumentation der beiden Franzosen Jacques Perrin und Jacques Cluzaud. Mit von der Partie die bekannten Großtierarten Bär, Wolf, Elch, Luchs. Kamera exzellent, Thema brisant wegen der Erderwärmung, Bodenversiegelung – und für die Augen ein Gedicht

Frankreich/Deutschland 2015

Buch + Regie: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud

Deutscher Sprecher: Sebastian Koch

Länge: 95 Minuten

Verleih: Universum Film

Kinostart: 10. März 2016

aus: Unsere Wildnis - Universum Film

aus: Unsere Wildnis – Universum Film

Zwei Pozent der deutschen Waldfläche Deutschlands kann man als naturnah bis wild bezeichnen. Mehr nicht. In Frankreich ist es auch nicht viel besser. Deswegen wurde teilweise in den letzten Rückzugsgebieten der Natur Europas gedreht.

Vor etwa 10 000 Jahren wurde die Eiszeit von einer Erderwärmung,

aus: Unsere Wildnis - Universum Film

aus: Unsere Wildnis – Universum Film

einer Warmphase abgelöst. Wälder lösten die Savannen ab. Wo heute Autobahnkreuze und Industrieanlagen wie Wohnsiedlungen alles zubetoniert haben, röhrte früher Rotwild und heulten Wölfe.

Der Film vermittelt geschickt den Wald als geschlossenen Lebensraum. Kleine Eulen und andere Vögel bieten ein interessantes Szenario. Höhepunkte sind allerdings die Jagdszenen unter den den verschiedenen Tierarten, wie die Wildpferdgruppe, die von einem Wolfsrudel durch den Wald gehetzt wird.

aus: Unsere Wildnis - Universum Film

aus: Unsere Wildnis – Universum Film

Diese Manipulationen um der Sensation willen, sind umstritten. Ähnliche Szenen gibt es noch mehr. Dann sieht man plötzlich ein menschliches Wesen im Busch – offenbar Sinnbild für den beginnenden Verdrängungswettbewerb mit dem Homo Sapiens. Allerdings auch gedacht, gerade jungen Menschen die Wirkung von Naturzerstörung aufzuzeigen. Ein visuell beeindruckender Dokumentarfilm.

Heinz-Jürgen Rippert

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s