Hinter den Wolken


Hinter den Wolken - Pandora Filmverleih

Hinter den Wolken – Pandora Filmverleih

Eine Frau verliert ihren Mann nach fünfzig Jahren. Bei der Beerdigung sieht sie ihre damalige große Liebe – der beste Freund des verstorbenen Gatten – wieder. Gelingt es, die offensichtlich noch vorhandenen Gefühle wieder aufzuwärmen und mit Leben zu füllen? Das ist für Menschen jenseits der Pensionsgrenze nicht einfach, besonders weil die Familie auch nicht frei von Problemen ist. Nach dem Theaterstück von Michael De Cock, von dem auch das Drehbuch stammt. Eine belgische Tragikomödie mit leisem Witz, in ruhigen und sensiblen Dialogen

OT: Achter de Wolken

Belgien 2016

Regie: Cecilia Verheyden

Buch: Michael De Cock – nach seinem gleichnamigen Theaterstück

Darsteller: Chris Lomme, Jo De Meyere, Charlotte De Bruyne, Katelijne Verbeke

Länge: 108 Minuten

Verleih: Pandora Filmverleih

Kinostart: 20. Oktober 2016

Cecilia Verheyden hat ein Theaterstück von Michael De Cock adaptiert, die Geschichte einer Frau jenseits des Pensionsalters, die nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes, die Chance hat, eine alte Liebe wieder aufleben zu lassen. Also die Skizzierung einer überraschenden zweiten Chance, statt in Trauer zu verharren und in Gram alt zu werden.

Hinter den Wolken - Pandora Filmverleih

Hinter den Wolken – Pandora Filmverleih

Chris Lomme spielt diese Emma, der unverhofft bei der Beerdigung ihre frühe große Liebe Gerard (Jo De Meyere) über den Weg läuft. Ein halbes Jahrhundert ist das jetzt her, die große Liebe, die damals jäh abgebrochen wurde, als Emma den besten Freund von Gerard, Frederik, einen Fabrikanten heiratete. Und nun? Emma ist irritiert, ja abwehrend bei den aufkommenden Annäherungsversuchen Gerards. Der Schriftsteller versucht zuerst über ein soziales Netzwerk mit ihr Kontakt aufzunehmen.

Hinter den Wolken - Pandora Filmverleih

Hinter den Wolken – Pandora Filmverleih

Leider liegt einiges im Argen bei der gesamten Dramaturgie. Anstatt herauszufinden, was die Hintergründe der damaligen Entzweiung beider Freunde und der Entscheidung Emmas für Frederik gewesen sind, verheddert sich der Film in Nebenschauplätzen. Emmas Tochter Jacky (Katelijne Verbeke) bekommt ihre Affäre mit einem verheirateten Mann nicht gut. Dafür macht sie ihrer Mutter Vorwürfe, wenn diese noch nicht einmal eine längere Trauerphase auf sich nimmt. Ob das in der Realität ähnlich vorzufinden ist, bleibt zweifelhaft. Dann noch Emmas Enkelin Evelien (Charlotte De Bruyne), die mit ihrer bevorstehenden Führerscheinprüfung hadert, sich aber sonst mit der Großmutter gut versteht.

Von den ganzen Verzettelungen abgesehen, zeigt Cecilia Verheyden ein sensibles und einfühlsames Stück, eine kleine Vision von den Möglichkeiten der Liebe im Alter, sympathisch dargestellt von Chris Lomme und Jo De Meyere. Aber gerade Charlotte De Bruyne spielt am überzeugendsten. Das Verhältnis zur Gr0ßmutter ist die eigentliche Überraschung in diesem mit leisem Humor untermalten Film.

Heinz-Jürgen Rippert

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s