Ein Lied für Nour


Ein Lied für Nour - Koch Media

Ein Lied für Nour – Koch Media

Träume und manchmal deren Erfüllung machen vor keiner Grenze halt. In diesem Film kennt der junge Palästinenser Mohammed nur ein Ziel: Er möchte Berufsmusiker werden. Beruhend auf wahren Begebenheiten, drehte der international renommierte Regisseur Hany Abu-Assad die Geschichte dieses Erfolgs, der im Gewinn der Casting-Show „Arab Idol“ gipfelte. Er realisierte sein Feel Good Movie als internationale Koproduktion auch an Originalschauplätzen

OT: Ya Tayr El Tayr/The Idol

Palästina/Großbritannien/Katar/Niederlande/Vereinigte Arabische Emirate 2015

Regie: Hany Abu-Assad

Buch: Hany Abu-Assad, Sameh Zoabi

Darsteller: Tawfeek Barhom, Ahmed Al Rokh, Hiba Attalah, Qais Attalah

Länge: 100 Minuten

Verleih: Koch Media

Kinostart: 1. Dezember 2016

Kinder finden oft viel schneller ein Ventil, um mit ihrer prekären Lage umzugehen oder aus der Misere herauszukommen. Nahezu märchenhaft wirkt das Porträt des jungen Mohammed (Tawfeek Barhom), der im Gazastreifen aufwächst und schon früh mit seiner Stimme auffällt. Insbesondere seine Schwester Nour (Hiba Attalah) bewundert ihn und sein Talent und möchte, dass aus ihm mal ein großer Sänger wird. Sie sind unzertrennlich und toben als kleine Kinder durch die Straßen von Gaza.

Ein Lied für Nour - Koch Media

Ein Lied für Nour – Koch Media

Schon früh lernt Nour Gitarre spielen und drängt ihren Bruder, eine Band zu gründen. Zusammen mit Mohammeds Freunden Omar und Ahmad bilden sie ein Quartett, müssen sich allerdings zuerst mit selbstgebastelten Instrumenten begnügen, was ihrer Freude keinen Abbruch tut. Die Kinder und ihre Musik kommen bei den Nachbarn gut an, dürfen da auftreten und werden auch sonst zu allen möglichen Familien-Festivitäten eingeladen. Sie haben sich mit dem Verkauf von selbst gefangenem Fisch richtige Instrumente organisiert. Gewitzt und erfindungsreich trotzen sie so dem entbehrungsreichen Leben in ihrer Heimat und versuchen sich einen eigenen Freiraum zu schaffen.

Ein Lied für Nour - Koch Media

Ein Lied für Nour – Koch Media

Bis Nour eines Tages zusammenbricht. Sie kommt in eine Klinik und wird mit der niederschmetternden Diagnose konfrontiert: Nierenleiden. Zuerst jede Woche zur Dialyse, dann, bei passender Gelegenheit, eine Nieren-Transplantation. Kosten: 10 000 Dollar. Bewegend zu sehen, wie Mohammed vergeblich versucht, Geld zusammen zu kratzen.

Dann macht der Film einen Zeitsprung. Mohammed studiert und fährt Taxi. Frustriert versucht er, seinen Alltag zu finanzieren. Das vor der Kulisse von Gazas Trümmern. Die Stadt ist inzwischen mehrfach von der israelischen Luftwaffe angegriffen worden. Dennoch hat er Nours Traum nie ganz aufgegeben.Eine Freundin Nours aus dem Krankenhaus stärkt ihm dafür den Rücken.

Mohammed versucht es mit der Teilnahme bei der Casting-Show „Arab Idol“ in Kairo. Mit viel Glück kann er einen der begehrten Teilnahme-Tickets ergattern. Der große Erfolg winkt … .

Ein reales Märchen, eine bewegende Geschichte – manchmal am Rande des Kitsches präsentiert – dennoch nicht ohne Wahrhaftigkeit und Authentizität, was auch an den kindlichen Laiendarstellern liegt. Gleichzeitig erfährt man wieder einmal, dass Hoffnung, Lebensmut und Freundschaft universell sind, und Trümmer, Schutt und Armut kein Hindernis sein müssen – verbunden mit einem Blick auf die palästinensische Alltagswelt in diesem politisch drangsalierten Spannungsgebiet, jenseits aller Nachrichtenbilder.

Heinz-Jürgen Rippert

Advertisements

Über heinzjuer13

Film- und Musikfan, Naturfreund
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s