Schlagwort-Archive: Melodram

A United Kingdom

London 1947. Eine englische Büroangestellte lernt einen afrikanischen Studenten kennen. Der Beginn einer großen Liebe. Und gleichzeitig der Anfang eines Kampfes um diese Liebe und nicht nur darum. Der junge Mann stammt nämlich aus Bechuanaland (dem heutigen Botswana) und soll … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Suite Francaise – Melodie der Liebe

Warum nicht wieder einmal eine Kriegsromanze? Zumal Darsteller wie Michelle Williams und Matthias Schoenaerts dem genügend Facetten abringen könnten. Leider ist aus der filmischen Adaption des Bestsellers einer jüdischen Autorin, die in Auschwitz starb, ein ziemlich durcheinander geratenes, klischeehaftes Stück … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

The Danish Girl

Der Maler Einar Wegener war in 1920er Jahren der Pionier der Transgender und Regisseur Tom Hooper hat eine optisch brillante, in malerischen Farben gehüllte Geschichte über ihn gemacht – und über die Liebe zu seiner Frau. Ein Film über Identität, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Carol

„Carol“ entstammt einem Roman der jungen Patricia Highsmith und Todd Haynes hat daraus ein filmisches Melodram gemacht – ganz im Sinne eines Douglas Sirk. Eine verbotene Liebe zwischen zwei Frauen im muffigen New York der 1950er Jahre. Rooney Mara hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

3 Days To Kill

Drei Tage hat der alternde Killer und Agent Ethan Zeit, um einen letzten Mordauftrag auszuführen. Nur viel Lebenszeit bleibt dem todkranken Mann nicht mehr, darum er will sich um seine jahrelang vernachlässigte Tochter kümmern. Kevin Costner zwischen Action und Melodram. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

„In ihren Augen“

ARG/E 2009 Regie und Buch: Juan Jose Campanella Kamera: Felix Monti Darsteller: Soledad Villami, Ricardo Darin, Carla Quevedo, Pablo Rago, Javier Godino Vergangenheitsbewältigung in einem Politthriller und Liebesdrama verpackt – und das sehr gekonnt Buenos Aires im Jahr 2000. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen